Sabine

So, das bin ich, die "Bäuerin" von Bjulebo smiley. Im Februar des Jahres 2002 entdeckten wir (zur Familie gehörten damals mein  Ehemann, ich und die beiden Neufundländer Lord Nelson und Bootsmann) Bjulebo, wir verliebten uns sofort in diesen wundervollen Ort, unterzeichneten zwei Monate später den Kaufvertrag und verließen Deutschland, um am 1.Mai 2002 in Schweden ein völlig neues Leben zu beginnen. Unser Traum war es eine kleine Ferienhaussiedlung zu betreiben, und den ehemaligen Bauernhof wieder zum Leben zu erwecken.

Das ist nun 17 Jahre her und in der Zwischenzeit ist unglaublich viel passiert, zu viel, um alles auf diesen Seiten niederschreiben zu können. Einige Träume sind wahr geworden, andere warten immer noch darauf verwirklicht zu werden und alles war und ist ständig in Bewegung. Eines ist allerdings in all den Jahren gleich geblieben, und das ist meine große Liebe zu Bjulebo.

Ich werde oft gefragt, ob das Leben so mitten im Wald nicht langweilig ist. Diese Frage kann ich ohne zu zögern mit nein beantworten. Für mich ist es das nie gewesen und wird es auch in Zukunft nicht sein. Da ich ausschließlich von dem lebe, was ich in Bjulebo erwirtschafte, gibt es immer genug zu tun. Die Tiere müssen versorgt, die Gebäude und Weidezäune errichtet und später instand gehalten, der Wald gepflegt und die Feriengäste betreut werden. Die verbleibende Zeit verbringe ich mit meinen zahlreichen Hobbys, wie zu Beispiel fotografieren, malen mit Pastellkreide, lesen, Musik hören und in der Natur unterwegs sein.

   

  

Kein Hobby, aber ein absolut wunderbarer "Zeitvertreib" sind meine Enkel Emily und Benjamin, wenn sie mit ihren Eltern zu Besuch in Bjulebo sind.

 

 

Nach oben